Homepage
Das sind wir
Veranstaltungen 2022
Berichte 2022
Nachrichten 2022
Interessante Links
Poln. Kaleidoskop
Reisen nach Polen
Kontakt-Formular
Datenschutzerklärung
Impressum

Veranstaltungen 2022

22. Polnisches Kaleidoskop

Konzert
im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit 2022 “Fair play - Jeder Mensch zählt“

Samstag, 12. März 2022, 18:00

Evangelische Limesgemeinde Schwalbach, Ostring 15

Uwe von Seltmann und das Duo T&T Wollner:
„Es brennt“ - Mordechai Gebirtig - Vater des jiddischen Liedes

Der Dichter und Komponist Mordechai Gebirtig (1877-1942) war eine der wichtigsten jiddischen Stimmen. Seine Lieder gaben den bedrängten Juden Kraft. Er selbst wurde ermordet und fast vergessen. Die umfassende Biographie von Uwe von Seltmann bewahrt sein Zeugnis. „Es brennt“ ist eines der bekanntesten Lieder von Gebirtig. Tabea & Tobias Wollner bringen die Lieder zu Gehör und Uwe von Seltmann erzählt die bewegende Geschichte eines außergewöhnlichen Künstlers. Das Buch ist eine Hommage auf die jiddische Sprache, die jüdische Musik, die Stadt Krakau und die vielfältige Kultur des Judentums.

Veranstalter: Kulturkreis GmbH, Arbeitskreis Olkusz, Evangelische Limesgemeinde und GCJZ Main-Taunus-Kreis


Freitag, 13. Mai 2022, 19.30 bis 21.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr
Bürgerhaus, Großer Saal

Steffen Möller: "Weronika, dein Mann ist da!"

In seiner neuen Show schlüpft Steffen Möller in einen weißen Kittel und kümmert sich um die interkulturellen Probleme deutsch-polnischer Paare. Warum tun sich die Deutschen so schwer mit dem Flirten? Und wie verhält sich ein echter polnischer Ritter? Warum wird meistens lieber in Polen geheiratet – und wie lehnt man als deutscher Gast das zweite Wodkaglas ab, ohne die polnischen Gastgeber zu beleidigen? Welche Rolle spielt die polnische Mama im Ehealltag, und wie übersteht man gemeinsam ein deutsch-polnisches Fußball-Länderspiel?

Paartherapeut Möller warnt vor Fettnäpfchen und nennt Zauberwörter, mit denen man(n) das Herz auch der stolzesten Polin brechen kann!

Veranstalter: Kulturkreis GmbH und Arbeitskreis Olkusz


Vortrag mit Bildern

Dienstag, 31. Mai 2022, 19.30 Uhr
Bürgerhaus Schwalbach, Großer Saal

Dr. Uwe Arndt:
"Masurisches Kaleidoskop - Geschichte, historische Orte und Persönlichkeiten"

Für viele hat das Wort „Masuren“ nach wie vor einen magischen Klang: Tausende von klaren Seen, zahlreiche Kreuzritterburgen, tiefe Wälder, ein einfaches und ursprüngliches Leben. Besonders der Nachkriegsbestseller von Siegfried Lenz „So zärtlich war Suleyken“ hat in den letzten Jahrzehnten dafür gestanden. Wir wollen an diesem Abend eine kleine Reise durch das vielfältige Masuren mit Bildern, Geschichten und Anekdoten unternehmen und auch einen Blick in die Geschichte werfen.

Die Veranstaltung gilt auch als Vorbereitung für die Reise nach Masuren im Juni 2022.

Eimtritt: frei


Erinnerung an die Unterzeichnung
der Städtepartnerschaftsurkunde Olkusz-Schwalbach vor 25 Jahren

Montag, 4. Juli 2022, 18.00 Uhr
Bürgerhaus Schwalbach, Ausstellungsraum und Foyer

Eröffnung der Ausstellungen

"25 Jahre Partnerschaft Olkusz-Schwalbach in Bildern"
und
„Bartoszewski 1922–2015: Widerstand, Erinnerung, Versöhnung, Kulturdialog“

Władysław Bartoszewski war ein unermüdlicher Wanderer zwischen den Welten. Schon früh suchte er die Begegnung und Verständigung mit den Deutschen. Zu seinen Ehren wurde im Herbst 2015 in Polen eine Ausstellung zum Leben und Wirken gezeigt. Seit 2018 reist die Ausstellung nun mit deutschen Texten durch Deutschland, begibt sich auf die Spuren eines Brückenbauers und erinnert an das bewegte Leben dieses außergewöhnlichen Mannes, dem Wegbereiter der Versöhnung.

Vom 04.07. bis 19.09.2022 wird die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Rathauses in Schwalbach im Bürgerhaus gezeigt.

Eintritt: frei


 
Freunde Olkusz | kulturkreis@schwalbach.de